SingleWandern ® - da triffst Du den richtigen Anderen

Du bist NICHT eingeloggt:   [Log in]   [Neu...]

Häufig gestellte Fragen

Was soll ich zum SingleWandern mitnehmen?

Also ein gepackter Rucksack mit allen Dingen, die man so zum Wandern benötigt, wäre gut.
Bitte festes Schuhwerk verwenden und auf genügend Flüssigkeit nicht vergessen.
Wenn es zu regnen anfängt, sollte natürlich auch ein Regenschutz nicht fehlen.
Und je nach Länge der Wanderung eventuell eine kleine Jause einpacken.
Wir empfehlen auch Wanderstöcke mitzunehmen, speziell wenn wir im Gelände bergab gehen, ist das doch eine ordentliche Erleichterung.

Bei den Wanderungen mit Hüttenübernachtung bzw. mehrtägigen Wanderungen bitte nicht auf die folgenden Dinge vergessen:

  • ausreichend Flüssigkeit für den Aufstieg.
  • Kleidung zum Wechseln (nach dem Aufstieg ist man oft verschwitzt) und für das 'Zusammensitzen' in der Hütte
  • Feste Bergschuhe
  • Wanderstöcke
  • Warme Kleidung,
  • eventuell Haube und Handschuhe
  • gute Regenkleidung
  • Hütten-Schlafsack (kann man tlw. auch in der Hütte ausborgen)
  • Waschzeug, kleines Handtuch
  • Hüttenpatscherl
  • eventuell auch eine Stirnlampe, falls wir abends aufsteigen...

Und was natürlich nie fehlen darf: GUTE LAUNE!!!

Wie/wo kann ich bezahlen?

Bezahlt wird immer am Tag der Veranstaltung direkt vorort beim Wanderguide. Bitte entsprechend Kleingeld mitnehmen, damit die Veranstaltung nicht unnötig aufgehalten wird. Was zu bezahlen ist, steht neben der Veranstaltung bei den Terminen. Normale Wanderungen kosten meist 35€.

Warum darf ich mich anfangs nur auf eine Veranstaltung anmelden?

Tja, leider sind im Internet nicht nur nette Leute vertreten.
Mit dieser Einschränkung wollen wir es schwerer machen, daß uns derartige Zeitgenossen den Betrieb stören.
Nach Deiner ersten Teilnahme an einer Veranstaltung, fällt das Limit dann ohnehin weg.
Aber wenn Du uns kurz anrufst, können wir dieses Limit auch gerne vorab aufheben :-)

Ich hab' mich bei der Registrierung bei der Email-Adresse vertippt, bzw. niemals eine Bestätigungs E-Mail erhalten, oder ein ANDERES technisches Problem ist mir aufgefallen. Was soll ich tun?

Tja, kommt leider vor. Dafür bin ich (Helmut) zuständig.
Probleme bei der Registrierung:
Bei der Anmeldung bitte sehr genau sein, und nochmal nachkontrollieren, ob die Email-Adresse eh stimmt.
Leider kannst Du da, wenn das ned stimmt, selber gar nichts mehr tun...
Schick' uns bitte eine E-Mail an die Technik von der korrekten E-Mail-Adresse mit Deinem Vor und Nachnamen und Deinem Paßwort.
Wir werden uns dann sobald wie möglich darum kümmern.
Sonstige technische Fragen/Probleme:
Auch wenn Dir sonst irgendwas technisches auffällt, schick uns bitte eine E-Mail an die Technik mit einer möglichst genauen Angabe des Problems.
Ich kümmere mich dann möglichst schnell darum.
Es bringt nichts Karin am Telefon damit zu behelligen. Macht Ihr nur Stress. Karin ist halt auch nicht die technische Expertin.

Probleme die eine korrekte Registrierung verhindern können:

  • Der 'Benutzername' muß im System eindeutig sein. Also wenn Du hier ev. nur deinen Vornamen angegeben hast, könnte das dazu geführt haben, dass deine Registrierung nicht angenommen wurde.
    Bei über 1000 registrierten Leuten ist das die Chance sehr hoch, dass ein derartiger Vorname schon im System ist.
    TIP: Oft wird z.b: Vorname + Alter verwendet also z.b.: Franz42 oder halt 'Phantasienamen' nehmen.
  • Das Passwort muss 2 mal angegeben werden. (damit man sich nicht vertippt)
  • Es gibt viele Pflichtfelder, wenn eines nicht ausgefüllt ist dann klappt die Registrierung nicht.
  • Wenn weder HandyNr noch Telephonnummer angegeben wurde, dann klappt die Registrierung auch nicht.
    Für uns ist die HandyNr sehr wichtig, da wir da auch SMS aussenden, vor den Veranstaltungen, damit jeder weiß wann man sich wo trifft am Tag der Veranstaltung.

Darf ich zum SingleWandern auch meinen Hund mitbringen?

Wir bitten darum, wenn nicht explizit beim Termin angegeben, keine Tiere zur Veranstaltung mitzubringen.
Bitte das nicht falsch zu verstehen, niemand von uns hat etwas gegen Tiere. Dennoch, es könnte halt andere Teilnehmer stören.
Einzelne Guides organisieren auch Veranstaltungen bei denen man Hunde mitnehmen darf. Das steht dann immer dabei, bei der jeweiligen Veranstaltung.

Könnte man nicht auch Fahrgemeinschaften für die Anreise organisieren?

Das Thema ist auch bei der ersten Veranstaltung schon gekommen.
Wir wollen eigentlich aber nicht, dass Leute die weder wir, noch andere kennen, untereinander kommunizieren können, oder gar zu 'Fremden in's Auto einsteigen'.
Viel zu leicht könnten sich da auch unerwünschte Zeitgenossen einschleichen, die sich mit Ihrer Email-Adresse registrieren, und dann andere belästigen.
Und wir wollen einfach sicherstellen, dass das nicht passieren kann.
In Wien-Nähe und auch sonst, versuchen wir immer die Veranstaltungen so zu arrangieren, dass eine öffentliche Anreise möglich ist. Leider ist das nicht immer möglich. Die Öffis reduzieren ihr Angebot und da sich die Fahrzeiten der Öffis auch häufig ändern, ist es  auch ein zusätzlicher logistischer Aufwand, die Tourenbeschreibungen bezüglich der öffentlichen Erreichbarkeit korrekt zu halten.
Es genügt meist auch, dass man es schafft zu einer ersten Veranstaltung von uns 'irgendwie' zu kommen. Dort lernt man ohnehin andere kennen, sodass man sich für das nächste Mal auch ohne uns Fahrgemeinschaften suchen kann.
ABER: ACHTUNG: Ein schwieriges Thema für uns ist es auch, dass wenn man sich nun selbst zu Fahrgemeinschaften organisiert hat und dann der/die Fahrer/in ausfällt, auf einmal sehr viele Teilnehmer/innen nicht zu der Veranstaltung erscheinen. Dies wäre aber für unsere Ausgewogenheit der Veranstaltung, die wir versuchen herzustellen, nicht förderlich.
Aus unserer Sicht ist also immer jeder/e für die Anreise selbst verantwortlich. Bitte dies auch zu bedenken, wenn man sich selbst bei Fahrgemeinschaften anhängt.  Bei Nichterscheinen, aus welchem Grund auch immer, verrechnen wir Stornokosten. (siehe auch 'Warum verrechnet Ihr Bearbeitungsgebühren / Stornokosten ....').
Man sollte also auch immer einen Plan B haben, falls der/die Fahrer/in ausfällt!

Wie ist das jetzt bei Schlechtwetter?

Tja, ein schwieriges Thema. Mit Regen müssen wir halt immer rechnen...
Wir haben natürlich auch viele Leute befragt, wie sie dazu stehen. Viele haben gemeint, dass beim Wandern ein kleiner Regenschauer schon mal passieren kann. Immerhin sind es ja auch meist Outdoor-Veranstaltungen die wir organisieren.
Ein paar Regentropfen zu erdulden, sollte also z. B. beim Wandern für jeden zumutbar sein und sind kein Grund die Veranstaltung abzusagen.
Wenn wir aber am Wetterbericht vom Vortag her annehmen müssen, dass es am nächsten Tag 'nur schüttet', sagen wir die Veranstaltung ab (Wir rufen alle an, bzw. schicken ein SMS oder E-Mail, was Ihr halt angegeben habt, in Eurem Profil) bzw. versuchen wir die Veranstaltung zu verschieben. Wenn Ihr also einen Tag vorher nichts von uns hört, wird die Veranstaltung ausgeführt.
Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob die Veranstaltung stattfindet, könnt Ihr auch auf unseren Webseiten schaun oder einfach noch in der Früh anrufen. Das Telefon ist am Tag der Veranstaltungen in der Früh immer besetzt.
Wenn wir die Veranstaltung verschieben und Du am neuen Termin keine Zeit hast, musst Du selbstverständlich GAR NICHTS zahlen. Eh klar.

Ich habe mich für eine Veranstaltung angemeldet, kann aber nicht kommen. Wie kann ich mich wieder abmelden?

BITTE BITTE BITTE, wenn ihr euch für eine Veranstaltung angemeldet habt und nicht kommen könnt, dann sagt uns das möglichst bald VORHER. Sobald Ihr es wisst. Also nicht am Tag der Veranstaltung um 06:30 ein SMS senden wie es leider schon sehr oft vorgekommen ist, ODER gar nicht erscheinen!
Anrufen (Tel-Nummer findet Ihr unter Kontakt) und mitteilen für was Ihr angemeldet seit, und warum Ihr nicht kommen könnt.
Am besten schon MÖGLICHST BALD (ein paar Tage) vorher!
Es ist für die Veranstaltungsteilnehmer sehr unangenehm, wenn sie warten müssen, weil nicht klar ist, ob der/diejenige noch kommt.
Und natürlich leidet auch die Ausgewogenheit der Gruppe immer darunter.
Und eigentlich denken wir, dass auch keiner unserer Teilnehmer wirklich daran interessiert ist 'unzuverlässige Menschen' kennenzulernen.
Also sind wir da sehr schnell darin den/diejenigen von zukünftigen Veranstaltungen auszuschließen, wenn wir nicht zumindest vor Veranstaltungsbeginn davon informiert werden, dass der/die Teilnehmer/in nicht erscheinen wird.
Weit vorher, bevor die Veranstaltung überhaupt stattfindet, arbeiten WIR ja auch schon daran diese ausgewogen zu arrangieren. Jede Abmeldung bedeutet also in jedem Fall einen Arbeitsaufwand für uns.
Darum bitte auch beachten, dass bei einer Abmeldung von einer Veranstaltung wie auch bei einem Reisebüro, bei dem man eine Reise bucht und sich dann wieder abmeldet, in jedem Fall Stornokosten entstehen.
Die Höhe der Gebühren richtet sich danach, wie weit zeitlich gesehen vor dem Beginn der Veranstaltung man sich abmeldet. Also auch darum: Bitte sagt es uns möglichst früh. Die Storno-Gebühren sind in den AGBs geregelt die man beim Anmelden auf eine Veranstaltung als 'gelesen' bestätigen muss.
Wenn man uns beim Abmelden einen nachvollziehbaren Grund nennt, warum man nicht kommen kann, gewähren wir auf die normalen Storno-Kosten meist Rabatt. Sinn der Sache ist es auch unzuverlässige Teilnehmer langfristig von unseren Veranstaltungen fernzuhalten. Leider bedeutet das auch, dass man Leuten die einen guten Grund haben genauso Storno verrechen muss. Wir versuchen das mit unseren Ermäßigungen wieder etwas abzufedern und hoffen dass wir nicht zuviele vergrämen.
Es ist für uns jedenfalls sehr wichtig, dass nicht der Eindruck entstehen darf, dass eine Anmeldung für eine Veranstaltung nicht verbindlich ist. Dann könnten wir nämlich leider keine ausgewogenen Gruppen organisieren.

Warum kostet SingleWandern 35€, ist das nicht zu teuer?

Nachdem die Frage immer wieder auftaucht, wollen wir hier mal erklären woraus sich die Kosten beim SingleWandern zusammensetzen:
Die 35 Euro ergeben sich beim SingleWandern aus mehreren Positionen:
Mindestens 10€ zahlst Du davon direkt dem Wanderguide, bei kleineren Gruppen teilweise sogar mehr.
10€ stecken wir in die Werbung
15€ behalten wir uns für die Organisation ein
    = Webseiten, SMS Kosten, Telefon-Kosten, Karin die ganze Woche am Telefon,
    Voice-Mailbox Anrufe zurückrufen, Veranstaltungen mit Guides ausarbeiten + Online stellen, 
    Emails verschicken. Fragen per E-Mail beantworten.
    Veranstaltungen ausdrucken und zusenden.
    Presseartikel schreiben und versenden
    Drucker-Kosten (Leute ohne Internet erhalten die Termine per Post zugesendet)
    Teilnehmerliste versenden bzw. per Post verschicken.
    Kurzfristig versuchen 'Ausgleich zu schaffen' bzgl. Anzahl Männer und Frauen
    d.h.: Anrufen, wer noch mitkommen will, LastMinute E-mails senden
    Leute die nicht zur Veranstaltung hinfinden telephonisch hindirigieren
    usw...

Der logistische Aufwand hinter SingleWandern ist leider enorm.
Die Veranstaltungen sind meist am Sonntag was bedeutet, dass wir kein freies Wochenende mehr haben. Am Samstag müssen die Sonntagstouren finalisiert werden. Welche Veranstaltung hat genügend Teilnehmer, welche müssen wir absagen, passt das Wetter, passt das Verhältnis Damen-Herren?
Am Sonntag sind dann die Veranstaltungen wo man mit den Guides durchbespricht wer gekommen ist und wer nicht oder Leute die nicht hinfinden noch durchlotst. Am Montag werden, wenn wir von allen Veranstaltungen das Feedback erhalten haben, die Teilnehmerlisten per Post bzw. E-Mail zugesendet.
Und eigentlich jeden Tag (bitte ruft uns nicht am Wochenende an, ausser für Anmeldungen) rufen Leute an und melden sich an oder ab oder Fragen uns was SingleWandern ist.
Parallel dazu müssen wir auch schaun, dass wir uns mit den Wanderguides besprechen sodass wir genügend Termine in jedem Bundesland bekommen. Und natürlich gehören auch Werbeeinschaltungen durchgeführt in den einzelnen Bundesländern... Dann gehören die zukünftigen Termine an die Leute die kein Internet haben zugesendet....
SingleWandern ist Arbeit für 3 ernährt aber wenn wir Glück haben, eine.
Ihr seht davon nichts, und das ist auch gut so.
Aber ohne Management, würden die Veranstaltungen anders aussehen oder nie zustandekommen.

Aufwendungen für das erste Jahr SingleWandern:
Karin hat hier bisher ca. 2500 Postzusendungen durchgeführt (Teilnehmerlisten +  Termine)
Die Anrufe die Karin entgegen genommen hat, kann ich nur schätzen ca. 4000 werden es wohl gewesen sein.
Jedenfalls haben wir bisher 900 Anrufbeantworter Mitteilungen erhalten. Wie oft wir angerufen haben weiß leider auch niemand mehr so genau, das müßte Karin mal aus den Telekom-Rechnungen raussuchen.
Karin hat ca. 1600 E-Mails versendet und ich 3300 (ohne die Newsletter!).
Weiters haben wir im ersten Jahr ca. 3100 SMS versendet.

Uns ist klar, dass das einigen zu teuer ist, aber wir können es nicht günstiger machen, denn es steckt halt doch auch sehr viel Arbeit dahinter.
Zusätzlich kostet vor allem die Werbung ein 'Schweinegeld' und ohne Werbung geht's nicht.
Wie hast du zu uns gefunden *ggg*

Sponsor haben wir trotz intensiver Bemühungen bisher nicht gefunden.
Wir haben viele Unternehmen aus dem Bereich 'Sportbekleidung' angeschrieben. Leider haben alle Abgesagt, oder teilweise erst gar nicht geantwortet. Leider, aber es gibt uns ja auch erst seit Juli 2008. Also falls jemand Interesse hat, bitte MELDEN ;-)
Wir suchen vor allem einen Hauptsponsor, der uns 'global' unterstützt. Aber auch reines Veranstaltungs-Sponsoring ist möglich. Also wenn jemand allen Teilnehmern einer Veranstaltung 'etwas geben/verlosen lassen will', dann würden wir das verteilen UND auf den Webseiten bei der Veranstaltung auf den Sponsor hinweisen.
 
SingleWandern sollte man auch eher mit Speeddating vergleichen als wie mit einer geführten Wanderung.
Und Speeddating kostet 30-32€, dafür dass dann die Leute nur in einem Lokal sitzen.
Und die Leute gehen danach erst wieder alleine nach Hause.
Wir sehen als Zweck vom SingleWandern aber viel mehr die 'Vernetzung von Leuten'.
Nach der Wanderung kennt man sofort viele Leute, mit denen man auch später was unternehmen kann.
Und wer weiß vielleicht ist ja dann der Richtige dabei?
Jedenfall ist eines klar, wenn man alleine ist, und nicht alleine sein will am Wochenende, dann ist das mit SingleWandern kein Problem mehr.

Trotzdem denken wir dass SingleWandern auch nicht ganz zu teuer ist.
Wenn man z.b.: Weihnachten in einem bekannten SingleHotel verbringen will, kostet das 640€ für 4 Tage!

Also, es würde uns freuen, wenn euch der Preis nicht zu sehr abschreckt, und Ihr trotzdem mitmacht. Was nichts kostet, ist halt auch nichts wert...

Warum gibt es keine 55+ oder 60+ SingleWandern Veranstaltungen?
Dass wir keine Altersgruppe 60+ bei unseren Veranstaltungen anbieten, hat rein gar nichts damit zu tun, dass wir Älteren nicht zutrauen würden, dass sie unsere Touren bewältigen können. Selbstverständlich können auch ältere Damen und Herren unsere Wanderungen, die zu 90% als leicht einzustufen sind bewältigen.
Unser Prinzip ist es aber, beim SingleWandern die Veranstaltungen mit möglichst gleich viele Damen und Herren der jeweiligen Alterskategorie zu arrangieren. Sollte die Ausgewogenheit einmal nicht gegeben sein, werden unsere Veranstaltungen abgesagt!
Normale Wanderungen bieten viele andere auch an, viel günstiger. Damit können und wollen wir nicht konkurrieren.
Leider haben wir in der Alterskategorie > 60 aber viel zu wenige Herren die sich dafür interessieren. Dies verhält sich auch über ganz Österreich so. Die wenigen die sich bei uns melden, denen ist es meist zu teuer.
Wir haben es trotzdem 2008 in OÖ ein paarmal probiert, mit 60+ Gruppen, und dann hatten wir 10 angemeldete Damen und nur einen Herren, also mussten wir die Veranstaltungen wieder absagen, und viele Damen waren dann auch noch sauer auf uns, obwohl wir uns die ganze Woche bemüht hatten und unzählige Leute noch angerufen haben.
Also war da die Idee für 60+ Gruppen die Veranstaltungen günstiger anzubieten und dafür keine ‚Ausgewogenheits’-Garantie zu machen. Ich habe dazu ein paar Damen in dieser Alterskategorie befragt, alle haben das abgelehnt.
Wir tun uns auch in unseren 40-59 Gruppe oft schon schwer, genügend Herren zu finden, (die 25-45 Gruppen sind meist schon von sich aus 'ausgewogen') und inserieren deshalb schon oft in den Zeitungen so, dass wir versuchen speziell Herren in diesem Alter anzusprechen. Seitdem ist das etwas besser geworden.
Wir können aber keine 'ausgewogenen Veranstaltungen' für Teilnehmer > 60 machen, weil unser Prinzip der ausgewogenen Gruppen in dieser Alterskategorie nicht funktioniert und an unausgewogenen Veranstaltungen die meisten nicht interessiert sind.
Keine Ahnung was ältere Herren machen, aus Gesprächen mit einigen Damen weiss ich dass sie wohl weder für ‚Tanzen’ zu begeistern sind, noch in ausreichender Anzahl für unsere Wanderungen. Wir können dies nur mit Bedauern zur Kenntnis nehmen.
Andererseits bieten wir derzeit aber auch für 18 jährige keine Wanderungen an, auch nicht weil wir Sie nicht für fit genug halten würden, sondern weil sich auch in dieser Altersgruppe viel zu wenige für unsere Sache interessieren.
Wir arbeiten also mit den Altersgruppen, die sich für unser Angebot interessieren und mit denen wir in vertretbarem zeitlichen Aufwand ‚ausgewogene Wanderungen’ arrangieren können.
Also bitte zur Kentniss nehmen dass wir auch nur Menschen sind und nicht 'unmögliches' möglich machen können.

Was bedeutet die Schwierigkeit-Klassifizierung:
Ganz allgemein gibt es in etwa die folgenden Kategorien:
Leicht, Leicht-Mittel, Mittel, Mittel-Schwer und Schwer (=Anspruchsvoll). Die Definitionen dazu findet ihr [Hier:]
Die meisten unserer Wanderungen sind aber Leicht und Leicht-Mittel. Bei uns steht das 'gemeinsame Wandern und Plaudern' im Vordergrund nicht das 'an die Grenzen gehen'.

Warum organisiert Ihr in 'meinem Bundesland' kaum mittlere bzw. schwere Veranstaltungen sondern fast nur leichte?
Das ist auch in allen anderen Bundesländern so. Wir machen kaum 'mittlere' und schon gar keine schweren Veranstaltungen'. Wir haben das X mal probiert. Manche meinen bei den Veranstaltungen dass sie zu leicht wären, bieten wir stärkere an, meldet sich keiner an. Mittlere würden ev noch gehen, aber die meisten bei uns sind 'Anfänger' bzw. können sich nicht richtig einschätzen. Es würde bei uns zu wenige Leute interessieren, dass wir Gruppen zusammenbekommen würden. Außerdem: wir organisieren ja 'ausgewogene Damen+Herren' Veranstaltungen. Bei 'mittleren Touren' können wir das nicht. Wenn sie unausgewogen sind und wir noch Damen bzw. Herren anrufen, dann lehnen die ein mitgehen ab, weil es ihnen 'zu schwierig' ist - also müßten wir die jeweilige Veranstaltung absagen. Darum: Wer Schwierigeres will, für den sind wir nicht die Richtigen. Bei uns steht das 'gemeinsame Wandern und Plaudern' im Vordergrund nicht das 'an die Grenzen gehen'.

Warum versendet Ihr nicht immer zum Bild der Veranstaltung die Namen so wie diese auf dem Bild aufscheinen?
Wir versenden ja immer die Teilnehmerliste und ein Gruppenfoto der Veranstaltung an die Leute die das wollen. Aber oft weiss man nicht mehr, wer wer war auf dem Bild. Einige Guides liefern hier eine zusätzliche Liste aus der hervorgeht, wer an welcher Stelle auf dem Gruppenfoto der Veranstaltung gestanden ist.
Manche Guides lassen die Leute nach der Teilnehmerliste aufstellen, andere merken sich die Namen und schreiben sie uns in die Info die wir nach der Veranstaltung einfordern.
Vereinzelt wird die Info auch auf's Bild geschrieben. Es gibt aber auch Guides, die das gar nicht wollen/machen.
Wir fragen diese Info jedenfalls IMMER bei jeder Veranstaltung vom Guide ab und wo wir sie erhalten reichen wir das auch weiter an die Leute.
Bestimmte Dinge, und dazu gehört auch dieses, lassen sich also nicht generell regeln.
Also: Bitte schon vorort die Vornamen derjenigen für die man sich interessiert merken, dann erübrigt sich das Thema ohnehin. Und wer sich selbst die Vornamen nicht merken kann, sollte auch Verständis für den Guide haben, für den ist das auch nicht einfacher, er hat auch alle zum Ersten Mal bei der Veranstaltung gesehen...

Warum versendet Ihr am Schluss eine 'globale Teilnehmerliste' sollte man nicht nur die Damen + Herren die sich finden wollen vernetzen?
Wir sind keine 'Speeddater' wo man nur die Daten von passenden Partnern vermittelt. Auch das Finden gleichgeschlechtlicher Freundschaften ist uns ein Anliegen. Für uns und alle Guides wäre das 1:1 Kontakte vermitteln ein massiver Mehraufwan, da wir auch Teilnehmer ohne Internet haben. Jemand muss das ja auch aufnehmen eintragen und dann müssten wir statt einer Liste X verschiedene Listen versenden. (auch per Post) Und: Wenn dann jemand erst Tage später draufkommt dass er/sie sich doch noch gerne vernetzen würden, wäre das der Overkill. Karin hat jetzt oft schon bis 70 Anrufe am Tag! Außerdem kostet es viel Zeit bei der Wanderung und es ist fraglich, ob uns das die Guides überhaupt machen würden. Sonst: Unser Plan wäre es gewesen, etwas derartiges ev. per SMS zu organisieren. Jedoch würde das für alle Teilnehmer Mehrkosten bedeuten, denn die SMS-Versenderei müsste natürlich auch wer bezahlen und darum gibt es das derzeit noch nicht.
Rein im Internet läßt sich das auch nicht organisieren, da wir auch viele Leute dabei haben, die KEIN Internet haben, die bekommen Ihre Teilnehmerliste auch per Post zugesendet.

Warum ist auf der Teilnehmerliste keine Email-Adresse sondern die HandyNummer?
Wir haben wie gesagt auch Teilnehmer ohne Internet, die Handynummer ist also das kleinste gemeinsame.
Weiters wäre E-Mails viel zu anfällig für SPAM. Jemanden anzurufen oder ein SMS zu senden kostet Geld, somit sind Massenkontakte die wir keineswegs fördern wollen damit auch unwahrscheinlicher.
Wenn einmal die Anzahl unserer Teilnehmer ohne Internetzugang geringer wird, werden wir gar keine Teilnehmerliste mehr versenden, sondern online nur mehr diejenigen vernetzen, die das auch wollen.

Warum verrechnet ihr Storno/Bearbeitungsgebühren, wenn sich jemand von einer Veranstaltung wieder abmeldet bzw. nicht erscheint?
Wenn man sich bei SingleWandern auf einer Veranstaltung anmeldet sollte man das als gleichwertig ansehen, wie wenn man eine Reise in einem Reisebüro bucht. Wenn man dann nicht kommt verrechnet das Reisebüro Storno. Bei uns ist das nicht anders und von Anfang an in den AGBs geregelt.
Wir haben uns aber die ersten 3 Jahre lang bemüht, wenn jemand der angemeldet ist auf Veranstaltungen und dann nicht kommen kann, Kulanz zu zeigen und nur selten Storno einverlangt. Jeder kann ja mal krank werden, oder es kann sonst was dazwischenkommen. Leider haben das einige wenige ausgenutzt und für uns sind daraus sehr ärgerliche Situationen entstanden, wenn wir dann erst beim 3ten Mal wieder mal abmelden weil wieder was dazwischen gekommen ist, Storno verlangt haben. Bei manchen ist wohl durch unsere Kulanz auch der Eindruck entstanden, dass das Abmelden ohne Kosten ein wohl erworbenes Recht ist.
SingleWandern kann aber nicht funktionieren, wenn viele so denken würden. Mit jeder Abmeldung haben wir aber viel Aufwand, der rein gar nichts mit der echten Veranstaltung zu tun hat. Im Extremfall müssen wir auch ganze Veranstaltungen absagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl dann nicht mehr erreicht wird. Auch jeder der vor Ort auf einer Veranstaltung ist und dann miterleben muss, dass einige nicht ‚auftauchen‘ und im Extremfall die gesamte Gruppe warten muss wird das verstehen. Das Organisieren ausgewogener Veranstaltungen ist also für sich eine schwierige Angelegenheit die uns nur mit perfekter und arbeitsintensiver Organisation gelingt. Und soweit wir das überblicken können, gibt es auch sonst niemanden der das schafft/anbietet.
Wir haben deshalb seit 2012 unser Vorgehen beim ‚aktiven Abmelden’ angepasst. Jede/r der sich von einer Veranstaltung abmeldet, erhält von uns, wie auch wenn man eine Reise storniert, eine Stornorechnung gemäß unseren AGB. Wenn man uns den Grund der Abmeldung plausibel benannt hat und es keine erschwerenden Gründe gibt, dann schlagen wir dabei von den üblichen Stornokosten Skonto runter. Wir denken dass dies für alle Beteiligten fair ist und wir damit auch den ‚echt krank gewordenen‘ noch genug entgegenkommen können. Für Leute die es nicht verstehen wollen, dass wir überhaupt Storno verlangen, ist leider kein Platz bei uns. Das haben wir ja probiert und es hat leider nicht geklappt, können wir nur sagen.
Natürlich betrifft das nicht den Fall, dass wir selbst eine Veranstaltung absagen. Weil zum Beispiel die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde, oder weil die Gruppe unausgewogen wäre oder weil das Wetter schlecht ist, oder weil der Guide krank geworden ist. In diesem Fall kostet das selbstverständlich niemandem etwas. Nur wenn man sich selber aktiv VORHER abmeldet, oder wenn man auf eine Veranstaltung gar nicht erscheint.
Es ist nur im Interesse des Gesamten, dass nicht der Eindruck entstehen darf, dass es nichts ausmacht / kostet wenn man sich von einer Veranstaltung auf die man angemeldet ist, wieder abmeldet. Es stimmt ja auch nicht - wir haben damit immer Aufwand. Also - wir hoffen also dass viele das verstehen können...

 

lg
   Helmut und Karin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Single-Wandern

Da lernst Du nette Leute in der Natur kennen...
Laufend neue Veranstaltungen NUR für Singles...

Für einen Single-Freund noch keine Geschenksidee?
Vielleicht ist ja ein SingleWandern Gutschein das Richtige...